Tanzbeginn für alle Gruppen ab kommender Woche !

Kommende Woche, ab 7.6.2021 beginnt wieder der reguläre Tanzbetrieb. Bitte meldet Euch aber jede Woche per Mail bei Euren Trainern an, denn es dürfen in der Barfüsserhalle maximal 5 feste Tanzpaare, im alten Rathaus Reutin maximal 5 feste Paare tanzen.

Ihr müsst Euch jedes Mal vor Ort in eine Teilnehmerliste eintragen. Alle gültigen Kontaktdaten und eine Bestätigung, dass Ihr coronafrei seid, müsst Ihr auch abgeben. Das Formular liegt aus. Falsche, unvollständige oder fehlende Angaben oder Unterschriften können dazu führen, dass uns der Tanzbetrieb wieder untersagt wir. Also haltet Euch bitte alle daran.

Es sind zudem FFP2-Masken beim Betreten und Verlassen der Halle zu tragen. Begegnungen sind zu vermeiden.

Es gilt folgendes Hygienekonzept:

Hygiene- und Trainingskonzept des tc 75 lindau e.V.

1. Organisatorisches

Grundlage ist das Rahmenkonzept Sport der Bayerischen Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege vom 20.5.2021 nebst Ergänzungen.

Der tc 75 lindau e.V. und seine Trainer kontrollieren die Einhaltung der individuellen Schutz- und Hygienekonzepte und ergreifen bei Nichtbeachtung entsprechende Maßnahmen. Gegenüber Personen, die die Vorschriften nicht einhalten, wird vom Hausrecht Gebrauch gemacht. Der tc 75 lindau e.V. und seine Trainer kommunizieren die Notwendigkeit der Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen.

2. Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

Vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen sind Personen mit nachgewiesener SARS-CoV-2-Infektion, Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen (zu Ausnahmen wird hier auf die jeweils aktuell gültigen infektionsschutzrechtlichen Vorgaben verwiesen), Personen, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen, Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere (wie z. B. Atemnot, Husten, Schnupfen) oder für eine Infektion mit SARS-CoV-2 spezifischen Symptomen (Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinnes). Ihnen ist der Zutritt zur Barfüssserhalle und zum alten Rathaus Reutin verwehrt.

Die Zahl der gleichzeitig im Innenbereich von Sportstätten Personen ist so festgelegt, dass auch bei Erreichen der Personenhöchstzahl die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m zu jeder Zeit gewährleistet ist. Bei der Festlegung der Personenzahl sind die Gegebenheiten vor Ort berücksichtigt. Es ist  sichergestellt, dass die Einhaltung der Mindestabstände in allen zugänglichen Bereichen einschließlich der sanitären Anlagen und Umkleidekabinen jederzeit gewährleistet ist. Es ist bezogen auf die Fläche des Raums, in dem der Sport ausgeübt wird, je ein festes Tanzpaar pro ca. 20 m2 zugelassen wird. Das bedeutet folgende Höchstzahlen pro Halle:

Barfüsserhalle (260 m2): 5 Tanzpaare plus ein Trainerpaar

Altes Rathaus (136 m2): 5 Tanzpaare plus ein Trainerpaar.

Vollständig Geimpfte mit Nachweis zählen dabei nicht mit. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Das Mindestabstandsgebot von 1,5 m ist in den Umkleiden und Sanitäranlagen, sowie beim Betreten und Verlassen der Sportstätten zu beachten. Dies gilt nicht für Personen, die nach den geltenden Regelungen im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.

Es ist grundsätzlich eine FFP2-Maske zu tragen, ausgenommen bei der Sportausübung oder beim Duschen.

Es sind ausreichend Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher vorhanden.

Auf eine regelmäßige und ausreichende Lüftung über (Außen-)Frischluft ist zu achten. Lüftungskonzept sieht vor: 10 Minuten Lüften vor Trainingsbeginn. Pause nach 45 Minuten mit 10 Minuten Lüften. 10 Minuten Lüften nach Trainingsende.

Gegenstände, die von verschiedenen Personen berührt werden oder die besonders häufig berührt werden (Türgriffe, Musikanlagen, Bänke) sind nach dem Trainingsende zu reinigen.

3. Umsetzung der Schutzmaßnahmen: Vor Betreten der Sportanlage

Zugangsberechtigte (Sporttreibende, Trainer) sind per Aushang, auf der Homepage und werden vom Trainer nochmals mündlich darauf hingewiesen, dass bei Vorliegen von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung jeglicher Schwere oder von Fieber sowie der unter Nr. 2 genannten Ausschlusskriterien das Betreten der Sportstätte untersagt ist. Sollten Personen während des Aufenthalts in der Sportstätte Symptome entwickeln, wie z. B. Fieber oder Atemwegsbeschwerden, so haben diese umgehend die Sportstätte zu verlassen.

Um eine Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19-Falles unter Sporttreibenden oder Trainern zu ermöglichen, ist eine Kontaktdatenerfassung gemäß § 2 der 12. BayIfSMV durchzuführen. Hierzu haben sich alle in die vorgehaltene Liste vollständig einzutragen.

4. Testungen

Testabhängige Angebote (Tanztraining, wenn die Inzidenzzahlen das festgelegte Maß überschreiten) können von den Sporttreibenden nur unter Vorlage eines Testnachweises wahrgenommen werden. Sehen die infektionsschutzrechtlichen Regelungen (BayIfSMV) einen Testnachweis für die Inanspruchnahme des Angebotes vor, sind die entsprechenden Vorgaben hinsichtlich der zulässigen Testverfahren umzusetzen. Dabei dürfen nur zugelassene Produkte zur Anwendung kommen, die definierte Standards erfüllen (siehe die Informationen des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte, BfArM). Gemeint sind mindestens Antigen-Schnelltests zur professionellen Anwendung („Schnelltests“), die von medizinischen Fachkräften oder vergleichbaren, hierfür geschulten Personen in lokalen Testzentren, Apotheken oder vom öffentlichen Gesundheitsdienst beauftragten Teststellen vorgenommen werden.

Ein vorgezeigter Testnachweis ist vom Trainer einer Plausibilitätskontrolle zu unterziehen. Bei dem Verdacht einer Unrichtigkeit bzw. Ungültigkeit des vorgelegten Testnachweises ist der Einlass zu verwehren.

Ggfs. ist das Training abzusagen.

Lindau 27.5.2021

Jochen Beyerlin

Vorsitzender tc 75 lindau e.V.