Lindauer Zeitung, 18.09.2019

Tanzpaar Friedrich wieder unter den deutschen Top-Ten

Obwohl sie zu Beginn des Jahres lange von Verletzungssorgen geplagt wurden, haben sich Gisela und Wolfgang Friedrich im Sommer wieder einen Platz unter den „Top-Ten“ der deutschen Senioren IV in der höchsten Klasse S des Standardtanzes erkämpft. Vier erfolgreiche Turniere hat das Turnierpaar des tanzclub 75 lindau e.V. dazu absolviert.

Den Grundstein der erfolgreichen Serie legte am 10. August das Jubiläumstanzturnier in Enzklösterle im Schwarzwald anlässlich des 50. Jahrestages des „Tanz-Friedens“. 16 Paare aus Deutschland und Österreich wetteiferten über drei Tanzrunden mit je 5 Tänzen um die Plätze. Friedrichs erreichten die Endrunde der besten 6 Paare und belegten schließlich einen sehr guten 4. Rang.

Die nächsten Turniere standen am 30. und 31. August im hohen Norden auf dem Programm. „Die Ostsee tanzt“ im Ostseebad Holm bei Kiel ist die größte Turnierveranstaltung für Senioren in Deutschland, mit z.T. über 1200 startenden Paaren in allen Leistungsklassen. Entsprechend stark war auch die Konkurrenz bei den Senioren IV S Standard. 42 Paare aus Deutschland, Österreich, Dänemark und den Niederlanden tanzten bei dem Einladungsturnier um den Sieg. Anstrengende vier Tanzrunden waren zu bewältigen, bis Gisela und Wolfgang Friedrich sich wieder für die Endrunde qualifiziert hatten. Dort erreichten sie in nach einem engen Wettstreit mit dem Paar Selck vom Flensburger TC, den 5. Platz.

Bereits am nächsten Tag ging es weiter in einem Feld von 16 Paaren. Das anstrengende Vortagesturnier forderte vielleicht seinen Tribut. Jedenfalls verpassten Friedrichs diesmal mit einem 7. Platz der Gesamtwertung knapp die Endrunde.

Schon eine Woche später fand am 7. September das fünfte deutschlandweite Qualifikationsturnier der Serie Leistungsstarke 66´er beim TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg statt. 32 Paare aus ganz Deutschland bildeten wieder eine starke Konkurrenz. Nach drei hart umkämpften Qualifizierungsrunden erreichte das Paar des tanzclubs 75 lindau e.V. diesmal wieder die Endrunde und ertanzte sich einen sehr guten 4. Platz, nur 3 Plätze hinter den Deutschen Meistern von 2018 und 2019, Anette und Thomas Kreuels vom TSC Mönchengladbach.

Damit haben sich Gisela und Wolfgang Friedrich unter die „Top-Ten“ der deutschen Standard Senioren IV S getanzt und sind für das Finalturnier der 66´er Serie am 12. Oktober in München qualifiziert und bestens gerüstet.

(Gez D. Facius)

Lindauer Zeitung, Mein Verein, November 2018

Toptrainer unterrichtet Hobbytänzer des tanzclub 75 lindau e.V.

Nach einer erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, gelang es dem tanzclub 75 lindau e.V. am 17. November erneut, mit Peter Schramm aus Schwindegg/Niederbayern einen großartigen Trainer für einen ganztägigen Tanz-Workshop zu verpflichten. Er ist Trainer der Kategorie A, der höchsten Trainerstufe im Tanzsport.

Die Mitglieder konnten sich einzeln zu drei verschiedenen Tänzen anmelden: Zu den Standardtänzen Langsamer Walzer und Tango, sowie zu einem lateinamerikanischen Tanz, der Rumba. Jeder Tanz wurde 90 Minuten lang unterrichtet. Insgesamt nahmen 15 Paare ganz verschiedener Leistungsklassen aus den Tanzgruppen des tc-75 am Workshop teil. Gerade die richtige Zahl, um einerseits den Saal gut zu füllen und andererseits genügend Platz zu schwungvollem Tanzen zu haben.

Trainiert wurden nicht ausgefallene oder fortgeschrittene Schrittfolgen, sondern grundlegende Bewegungsabläufe, die den Charakter des jeweiligen Tanzes am Besten zum Ausdruck bringen. Dadurch kamen Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen auf Ihre Kosten: Die Einen konzentrierten sich auf den jeweiligen Rhythmus und flüssige Schrittfolgen, die Anderen auf Körperhaltung und Feinabstimmung der Bewegung und der Paarharmonie. Oft sind es kleine Verbesserungen, die es den Tänzern erlauben die jeweilige Musik flüssig und ausdrucksstark in Bewegung umzusetzen und letztlich noch mehr Freunde am Tanzen zu bekommen.

Mit viele Liebe zum Detail und mit Witz vermittelte Peter Schramm die Trainingsinhalte, demonstrierte die entscheidenen Passagen, und widmete sich während des Tanzens den einzelnen Paaren um individuell wertvolle Tips zu geben und zu korrigieren. Das machte den Workshop für alle Teilnehmer zu einer wertvollen und erkenntnisreichen Veranstaltung, die gleichzeitig viel Spaß machte.     

Nach viereinhalb Stunden intensiven Trainings verabschiedeten die Paare des tanzclub 75 lindau Peter Schramm mit grossem Lob und Applaus und gingen sowohl „geschafft“, als auch vieler Anregungen reicher nach Hause. Die anwesenden Trainer Ursula und Wolfgang Hemmeter und Monika Gutensohn freuen sich nun die gesetzten Impulse in den einzelnen Gruppen umzusetzen. Den tc-75 Mitgliedern stehen außerdem Hallenzeiten zum selbstständigen Üben im Rahmen des freien Tanzens Verfügung.

(Gez D. Facius)