Korrektur: Bauarbeiten Barfüßerhalle – Änderung Trainingszeiten / -orte

Auf Grund von Renovierungsarbeiten ist die Barfüßerhalle leider vom 10. September bis zum 31. Oktober oder gar bis zum 5.November 2019 geschlossen.

Voraussichtlich können wir die folgenden Alternativen Anbieten:

  • Die Anfängergruppe dienstags bei Monika Gutensohn trainiert ab dem 24. September für sechs Wochen in der FOS-Turnhalle (Achstraße 12) zur gewohnten Uhrzeit von 20:15 Uhr bis 21.45 Uhr
  • Die Mittwochs- und Donnerstagsgruppe dürfen montags ab dem 16.September in der Dreifachturnhalle Aeschach (Reutiner Str. 4) von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr trainieren.

Falls sich kurzfristige Änderungen ergeben, wird dies über die Homepage bekannt gegeben.

Themen Workshops mit Peter Schramm

Am 28. September von 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr findet das nächste Seminar mit Peter Schramm statt. Der Workshop findet im alten Rathaus Reutin statt. Themen sind Langsamer Walzer, Wiener Walzer und Slowfox.

Am 16. November ist dann nochmals ein Seminar geplant mit Slowfox, Samba und Jive. Dieses findet dann in der Barfüßerhalle statt.

Pro Einheit und Paar werden die Kosten 15 € betragen, also für den ganzen Tag 45€.

Herbstwanderung

Die diesjährige Herbstwanderung steht dieses Jahr unter dem Motto „Rund um Oberreitnau – Streuobst-Wanderweg“.

Der Treffpunkt ist am 29.09.2019 um 10.00 Uhr am Freizeitzentrum in Oberreitnau.

Die Strecke ist 8,1km lang mit 198 Höhenmetern und einer Gehzeit von ca 2h30min.

Um ca 13Uhr sind wir zum Mittagessen in Oberreitnau im Gasthaus Adler.

Sanierung Barfüßer-Halle

Bitte beachtet, dass die Barfüßer-Turnhalle vom 17. bis 28. Juni komplett geschlossen wird, da eine notwendige Dachsanierung vorgenommen wird.

In diesem Zeitraum entfallen alle Kurse. Auch freies Training ist nicht möglich.

Die Kurse in der Barfüßerhalle starten entsprechend wieder ab dem 1.Juli.

Lindauer Zeitung, Mein Verein, November 2018

Toptrainer unterrichtet Hobbytänzer des tanzclub 75 lindau e.V.

Nach einer erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, gelang es dem tanzclub 75 lindau e.V. am 17. November erneut, mit Peter Schramm aus Schwindegg/Niederbayern einen großartigen Trainer für einen ganztägigen Tanz-Workshop zu verpflichten. Er ist Trainer der Kategorie A, der höchsten Trainerstufe im Tanzsport.

Die Mitglieder konnten sich einzeln zu drei verschiedenen Tänzen anmelden: Zu den Standardtänzen Langsamer Walzer und Tango, sowie zu einem lateinamerikanischen Tanz, der Rumba. Jeder Tanz wurde 90 Minuten lang unterrichtet. Insgesamt nahmen 15 Paare ganz verschiedener Leistungsklassen aus den Tanzgruppen des tc-75 am Workshop teil. Gerade die richtige Zahl, um einerseits den Saal gut zu füllen und andererseits genügend Platz zu schwungvollem Tanzen zu haben.

Trainiert wurden nicht ausgefallene oder fortgeschrittene Schrittfolgen, sondern grundlegende Bewegungsabläufe, die den Charakter des jeweiligen Tanzes am Besten zum Ausdruck bringen. Dadurch kamen Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen auf Ihre Kosten: Die Einen konzentrierten sich auf den jeweiligen Rhythmus und flüssige Schrittfolgen, die Anderen auf Körperhaltung und Feinabstimmung der Bewegung und der Paarharmonie. Oft sind es kleine Verbesserungen, die es den Tänzern erlauben die jeweilige Musik flüssig und ausdrucksstark in Bewegung umzusetzen und letztlich noch mehr Freunde am Tanzen zu bekommen.

Mit viele Liebe zum Detail und mit Witz vermittelte Peter Schramm die Trainingsinhalte, demonstrierte die entscheidenen Passagen, und widmete sich während des Tanzens den einzelnen Paaren um individuell wertvolle Tips zu geben und zu korrigieren. Das machte den Workshop für alle Teilnehmer zu einer wertvollen und erkenntnisreichen Veranstaltung, die gleichzeitig viel Spaß machte.     

Nach viereinhalb Stunden intensiven Trainings verabschiedeten die Paare des tanzclub 75 lindau Peter Schramm mit grossem Lob und Applaus und gingen sowohl „geschafft“, als auch vieler Anregungen reicher nach Hause. Die anwesenden Trainer Ursula und Wolfgang Hemmeter und Monika Gutensohn freuen sich nun die gesetzten Impulse in den einzelnen Gruppen umzusetzen. Den tc-75 Mitgliedern stehen außerdem Hallenzeiten zum selbstständigen Üben im Rahmen des freien Tanzens Verfügung.

(Gez D. Facius)