Aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus

  1. Update 9 vom 22.06.2020: Nach der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, gültig ab dem 22.06.2020, kann der Trainingsbetrieb mit einer Sondergenehmigung der Stadt Lindau in Teilen wieder aufgenommen werden. Dies betrifft zunächst das Training Boogie Woogie am Freitag und Montag im Alten Rathaus in Reutin. Unter Einhaltung des Hygienekonzepts kann ab dem 22.6.20 wieder Boogie Woogie trainiert werden. Es dürfen 7 feste Paare für 60 Minuten gleichzeitig tanzen. Deswegen gibt es folgende Gruppen: Montag von 20:30-21:30; Freitag von 19:40-20:40; Freitag von 20:50-21:50 Uhr. Standard/Latein ist im Moment noch nicht möglich. Wir arbeiten an einem Trainingskonzept und an einem Hygienekonzept. Wenn dieses vorliegt, können wir ebenfalls um eine Sondergenehmigung bei der Stadt Lindau nachsuchen. Wir werden allerdings das Problem haben, dass ein sinnvolles Tanzen vor den Sommerferien wahrscheinlich nicht mehr möglich ist. Wir halten es deswegen für schlauer, uns darauf zu konzentrieren, im Herbst wieder einigermaßen normal mit den Training beginnen zu können.
  2. Update 8 vom 29.05.2020: Der BLSV hat bestätigt, dass die für Tanzschulen und Fitnessstudios angekündigten Lockerungen auch für den Tanzsport im Verein gelten werden. Dies bedeutet für Tanzsportvereine, dass ab dem 8. Juni in Vereinsheimen neben dem „kontaktlosen Training“ auch wieder ein Training im „Paartanz mit festen Tanzpartner“ möglich sein wird. Leider liegt aber bislang der angekündigte Rahmen-Hygieneplan des Staatsministeriums des Inneren, für Sport und Integration noch nicht vor. Es kann daher heute noch nicht abgeschätzt werden, wie viele Personen bzw. Paare sich gleichzeitig zum Training aufhalten dürfen. Außerdem sind in unserem Fall die Sporthallen der Stadt Lindau noch nicht freigegeben. Sobald hierzu – und zu den darüber hinausgehenden Hygieneanforderungen – neue Erkenntnisse vorliegen, werde ich unverzüglich informieren. Ab jetzt laufen aber die internen Vorbereitungen und Abstimmungen des Vorstands mit den Trainern, damit wir der Stadt Lindau ein Konzept vorstellen können.
  3. Update 7 vom 26.05.2020: Es wurden heute Erleichterungen ab dem 08.06.2020 beschlossen. Tanzschulen für kontaktlosen Tanz und Paartanz mit einem festen Tanzpartner können wieder öffnen. Diese Regelungen sind für den Tanzsport identisch anzuwenden. Die Frage, wie viele Personen ab 08.06. in Indoorsportstätten trainieren dürfen, klärt der BLSV aktuell mit dem Ministerium. Ich werde direkt informiert. Ein sportartspezifisches Konzept des LTVB gibt es noch nicht. Das des DTV ist noch nicht an die Landesvorgaben angepasst. Der Vorstand arbeitet aber daran. Allerdings bleibt als unabdingbare Voraussetzung, dass die Stadt Lindau die Sporthallen freigibt. Das ist bislang noch nicht der Fall.
  4. Update 6 vom 08.05.2020: Der derzeitige Stand der Lockerungen ist folgender: Nach wie vor ist in Paragraph §9 der Rechtsverordnung in Bayern der Betrieb von Sporthallen untersagt bis 19.05.2020, mit der Ausnahme für den Trainingsbetrieb von Individualsportarten im Breiten- und Freizeitbereich unter folgenden Voraussetzungen: Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen unter Einhaltung der Beschränkungen nach § 1 Abs. 1 (Abstandsregel von 1,5 Metern); Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen; kontaktfreie Durchführung . Das passt für uns noch nicht. Ich nehme aber nach dem 19.11.2020 Kontakt mit der Stadt Lindau auf, ob wir unter den Regeln, die der DTV auf seiner Homepage veröffentlicht hat, wieder tanzen können. Dazu erarbeiten Vorstand und Trainer dann ein Konzept. Wir brauchen also noch etwas Geduld…
  5. Update 5 vom 16.04.2020: Leider bleiben trotz Lockerungen Sportstätten weiter geschlossen. Der Tanzbetrieb findet bis mindestens 3.5.2020 nicht statt. Danach bemühe ich mich um eine Regelung mit der Stadt Lindau, ob der Tanzbetrieb unter Auflagen wieder starten kann.
  6. Update 4 vom 23.03.2020: Das Bodenseetanzfest am 26.4.2020 wird abgesagt werden. So lautet der Mehrheitsbeschluss der beteiligten Veranstalter.
  7. Update 3 vom 21.03.2020: Laut Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-98 besteht jetzt eine Ausgangsbeschränkung. Sport in der Halle ist nicht zulässig. Bis 19.04.2020 findet kein reguläres Training statt. Freies Training ist leider auch nicht möglich. Um nicht aus der Übung zu kommen, schlage ich „freies Training“ zuhause im Wohnzimmer vor.
  8. Update 2 vom 16.03.2020: Jetzt sind die Sporthallen leider doch bis zum 19.04.2020 geschlossen worden. Privates Tanzen ist nicht mehr möglich: „Die Bayerische Staatsregierung unter Führung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat am 16. März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen. Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, wurde eine Reihe von Maßnahmen beschlossen: Der Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung, wird untersagt. Hierzu zählen insbesondere (…) Vereinsräume, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, (…) Tanzschulen. Dies gilt ab 17. März bis einschließlich 19. April 2020.“
  9. Update 16.03.2020: Die Sporthallen bleiben nach Auskunft der Stadt Lindau geöffnet. Unklar ist, ob und wie häufig sie gereinigt und /oder desinfiziert werden. Damit können einzelne Paare weiterhin üben. Der Schlüssel für die Barfüsserhalle befindet sich bei Wolfgang Hemmeter. Der reguläre Trainingsbetrieb bleibt aber wegen der Empfehlung des BLSV bis 19.4.2020 unterbrochen.
  10. Das bayerische Staatsministerium hat verfügt, dass ab Montag, den 16.03.2020, sämtliche Schulen geschlossen bleiben. Dies betrifft in Lindau voraussichtlich auch die Sportstätten. Deswegen wird grundsätzlich ab kommenden Montag, 16.03.2020 bis zum 19.04.2020 kein Trainingsbetrieb mehr möglich sein. Ob wir eine Sondergenehmigung zum Benützen der Sportstätten erhalten, kann ich frühestens am Montag mit der Stadt Lindau klären. Ein Update wird an dieser Stelle erfolgen.
  11. Die Montagsgruppe bei Angelika Kirner stellt wegen eines Verdachtsfalles in der Firma des Ehemannes der Trainerin den Trainingsbetrieb bis zum 19.04.2020 vorsichtshalber ein.
  12. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Lindau habe ich gemäß den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts eine Risikoeinschätzung im Hinblick auf die Jahreshauptversammlung am 22.03.2020 vorgenommen. Das Ergebnis war eine Einstufung in die Risikoklasse zwei, wonach eine Veranstaltung abgesagt werden sollte. Hinzu kommt noch seit gestern Abend 23:30 Uhr die Empfehlung des bayerischen Landes-Sportverbandes, sämtliche Trainingsveranstaltungen und sonstige Verwaltungs-Veranstaltungen möglichst zu unterlassen. Aus diesem Grund wird die Jahreshauptversammlung, die am 22.03.2020 im Gasthof Köchlin stattfinden sollte, abgesagt. Die Absage erfolgt auch noch schriftlich im Laufe der kommenden Woche.
  13. Die Jahreshauptversammlung wird nur verschoben. Sie wird voraussichtlich am Wochenende 26. Juni bis 28. Juni 2020 nachgeholt. Dazu ergeht eine gesonderte Einladung. Wir werden eine Lokalität suchen, die auch bei weiter fortschreitendem Virus die Durchführung einer Jahreshauptversammlung ermöglicht.
  14. In unserer Satzung ist festgelegt, dass die Jahreshauptversammlung innerhalb des ersten Quartals stattzufinden hat. Es ist rechtlich aber unproblematisch, aus wichtigem Grund, und ein solcher liegt vor, die Jahreshauptversammlung zu verschieben.
  15. Die Buchführungsarbeiten sind fertiggestellt. Die Kassenprüfung findet jetzt statt. Insoweit ist alles in Ordnung.
  16. Es stehen Neuwahlen an. Die drei Beisitzer-Posten im Vorstand müssen nachbesetzt werden. Geeignete Kandidaten hierfür stehen bereit. Die übrigen Vorstandsmitglieder, insbesondere der Vorsitzende, sein Stellvertreter und die Kassenwartin, der Sportwart und die Protokollführerin stellen sich zur Wiederwahl. Sie werden ihre Ämter geschäftsführend bis zur endgültigen Wahl bei der neuen Jahreshauptversammlung fortführen.
  17. Vor diesem Hintergrund entstehen dem Verein durch die Verschiebung der Jahreshauptversammlung keinerlei Nachteile. Grundlegende Entscheidungen, die unbedingt von der Mitgliederversammlung getroffen werden müssen, stehen in den kommenden drei Monaten auch nicht an.
  18. Ich bitte für diese Maßnahmen um Verständnis. Sie dienen aber dem Interesse aller. Mit einem gelungenen Zitat des Sportwarts möchte ich schließen: Bleibt cool und gesund. Jochen Beyerlin, 1. Vorsitzender des tc 75 lindau e.V.