Servus

Weitere Tanzangebote

Boogie-Woogie

Beim Boogie-Woogie handelt es sich eigentlich um einen Vorläufer des Rock´n´Roll. Er kam in den unmittelbaren Nachkriegsjahren aus Amerika, als Abwandlung des Swing, aber mit viel schnellerer Musik und deshalb viel schneller getanzt, nach Europa.

 

Boogie-Woogie

Boogie-Woogie Beim Boogie-Woogie handelt es sich eigentlich um einen Vorläufer des Rock´n´Roll. Er kam in den unmittelbaren Nachkriegsjahren aus Amerika, als Abwandlung des Swing, aber mit viel schnellerer Musik und deshalb viel schneller getanzt, nach Europa.

Der Boogie-Rhythmus war seinerzeit wie ein Rausch, der oft bis zur körperlichen Erschöpfung abgetanzt wurde. Nachdem sich in Deutschland wieder ein Leben in geordneten Bahnen eingestellt hatte, kam erneut aus Amerika der Rock´n´Roll mit seiner fetzig-hämmernden Musik und dem extravaganten Outfit in Mode - es hieß damals, man lebte Rock´n´Roll.

Im Laufe der Zeit hat sich Rock´n´Roll jedoch zum reinen Hallen- und Turniersport entwickelt, der nur mehr den Namen mit dem einstigen wilden Tanz gemein hat. Daraufhin erlebte Boogie-Woogie eine Renaissance, jedoch stilmäßig mehr an den Rock´n´Roll der fünfziger Jahre angelehnt als an den ursprünglichen superschnellen Boogie der vierziger Jahre.

Boogie-Woogie ist heute ein beliebter, lässiger Tanzstil mit vielen Swingelementen; er wurde in den neunziger Jahren auch sportlich akzeptiert und in den damaligen Deutschen Rock´n´Roll Verband integriert, welcher anschließend seinen Namen in Deutschen Rock´n´Roll- & Boogie-Woogie Verband (DRBV) änderte.

Mitglieder Login